Sommerfest im MITZ

Am heutigen Dienstag fand im Merseburger Technologie und Gründerzentrum (MITZ) das Sommerfest anläßlich des fünfjährigen Bestehens des MITZ II statt, welches in Schkopau seinen Sitz hat. Maurer nahm als Aufsichtsrat teil; er vertritt in dieser Funktion den POLYKUM e.V., in dessen Vorstand er seit Gründung tätig ist.

Abschied von Mario Scholz

Am heutigen Freitag fand auf dem Gertraudenfriedhof die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung für Mario Scholz, vielen einfach als „Scholle“ bekannt, statt. In seiner Kneipe mit Herz, der Schenke am Ochsenberg, befindet sich das von ihm eingerichtete Graf Luckner Zimmer, in dem sich die Gesellschaft gern zu Luckners Geburtstag traf. Von seinem plötzlichen Ableben waren nicht nur die Mitglieder der Luckner Gesellschaft, von denen einige Mitglieder und auch Maurer als Präsident an der Trauerfeier teilnahmen, bestürzt. An dieser Stelle geht der Wunsch an die Familie, diese schwere Situation mit Kraft zu überstehen.

Erster Arbeitseinsatz im Luckner-Keller

Am heutigen Tage fand der erste Arbeitseinsatz im zukünftigen Lucker-Keller der Graf Luckner Gesellschaft in der Bernburger Straße statt. Ziel der neun Vereinsmitglieder war zunächst die Beräumung. Vereinsfreund Goedecke hatte hierzu einen Container organisiert, Vereinsfreund Krasselt hatte einen Hänger mitgebracht, so daß die Arbeiten rasch vorangingen. Marodes wurde zudem entfernt und erste Reparaturen vorgenommen. Die zukünftigen Vereinsräume sollen vor allem für interne Zusammenkünfte und als Lager genutzt werden.

Vernissage mit Günter Giseke

Am gestrigen Abend fand in der Kanzlei Maurer, Wünsch & Goldberg zum wiederholten Male eine Vernissage statt. Diesmal stellt der hallesche Künstler Günter Giseke einen Teil seiner Werke aus. Musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung u.a. durch den Sohn des Künstler auf klassischer Gitarre. Bei Snacks auf Gourmet-Art und allerlei Getränk wurden Gespräche geführt und neue Kontakte geknüpft. Während der Geschäftszeiten können die Bilder besichtigt werden.

Vermählung auf der Hochstraße

Am heutigen Sonntag fand anläßlich der „Hoch-Zeit“ auf der Hochstraße in Halle die Vermählung von Matthias J. Maurer und Dr. Petra Ehresmann statt. Mit der Hochzeitskutsche ging es zunächst vom Marktplatz zur Hochstraße; dies nach einem kräftigen Regenguß größtenteils in offenem Verdeck. Dort angekommen, fand im vorbereiteten Pavillon bei stimmungsvoller Musik und romantischem Ambiente die Trauung statt, die bei einem Sektempfang ihren offiziellen Abschluß fand. Danach wurde im engen Familienkreis gefeiert. Dem halleschen Stadtmarketing gebührt an dieser Stelle großes Lob für die perfekte Organisation und der Mitteldeutschen Zeitung herzlicher Dank für die tolle Berichterstattung.

125. Stiftungsfest der Freimaurerloge

Am Sonnabend, dem 29. Mai 2010, wurde im ehemaligen Stammhaus der Freimaurerloge „Zu den Fünf Türmen am Salzquell“ ein Jubiläum begangen, den vor 125 Jahren fand die Lichteinbringung der Loge statt. Maurer vertrat die Felix Graf von Luckner Gesellschaft und nahm an der Veranstaltung teil.

Theodor Lieser Abend, 28.5.2010

Am Freitag, dem 28. Mai 2010, findet ab 18.00 Uhr im halleschen Salinemuseum ein Theodor-Lieser-Abend statt. Diesem voraus geht die Anbringung diverser Straßenzusatzschilder im Rahmen des Projektes „Bildung im Vorübergehen“ am Vormittag desselben Tages. Mitglieder der Graf Luckner Gesellschaft und andere Hallenser begrüßen eine Delegation der Caritas aus Irrel, dem Geburtsort Liesers, welche das Straßenzusatzschild des Initiators der Weiße-Fahnen-Aktion gespendet haben. Die genannte Aktion war Teil der letztlich erfolgreichen Bemühungen vieler Hallenser – diese gipfelten in den legendären Verhandlungen Graf Luckners mit dem amerikanischen General -, ihre Stadt vor der Zerstörung durch alliierte Bomber zu bewahren.

Hochzeit geplant am 30. Mai 2010

Anläßlich der „Hoch-Zeit“, dem Beitrag der Stadt Halle zur IBA (Internationale Bauausstellung) wird die Hochstraße – auch als Magistrale bekannt – zwischen Halle und Halle-Neustadt für einen Tag gesperrt und für Fußgänger freigegeben. Nur an diesem Tag besteht die Gelegenheit, sich auf der Hochstraße trauen zu lassen. Maurer und seine Lebensgefährtin – Frau Dr. Petra Ehresmann – sind dabei und um 17.30 Uhr an der Reihe. Interessenten sind herzlich willkommen. Der Pavillon wird voraussichtlich auf der Höhe der Franckeschen Stiftungen stehen.

Gedenkveranstaltung – 65. Jahrestag des Kriegsendes

Am vergangenen Sonnabend jährte sich zum 65. Mal das Ende des 2. Weltkrieges. Auf Einladung des Vereins der Freunde der Völker der ehemaligen Sowjetunion nahmen Olaf Rejke und Maurer als Vertreter der Felix Graf von Luckner Gesellschaft an einer Gedenkveranstaltung teil, die auf dem halleschen Südfriedhof durchgeführt wurde. Manfred Lehmann vom o.g. Verein würdigte ausdrücklich die Opfer aller alliierten Verbände, welche durch den Krieg zu beklagen waren. Schüler der Latina umrahmten die Veranstaltung musikalisch und in würdiger Form.

Beim 3. Treffen des Tourismusstammtisches

Zum 3. offenen Treffen des Tourismus konnten die Organisatoren des BVMW – in diesem Verband ist die Kanzlei Maurer, Wünsch & Goldberg Mitglied – um Alexander Treizel im DORMERO Hotel „Rotes Roß“ Frau Bettina Quäschning von der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH aus Magdeburg mit Ausführungen zum Motto des Jahres 2010 begrüßen. „Herzensbrecher… Rendezvous mit Kultur – Sachsen-Anhalts schöne Städte“. Bei gutem Wein aus dem Gebiet Saale-Unstrut – hier speziell aus dem Anbaugebiet des Geiseltals – kam es nach dem Referat zu spannenden Diskussionen. Als Ergebnis wurde mitgenommen, das Thema „Wasser in Halle“ stärker in den Fokus der touristischen Öffentlichkeit zu bringen; hier sind u.a. die Vereine der Hanse und um Graf Luckner gefragt. Gehen wir es an!